Unternehmen
03.05.2016

Eon baut Solargeschäft aus

foto: Presseportal/E.on
Eon erweitert sein Solargeschäft, um neben Installation und Speicherung auch die Wartung der Anlagen aus eigener Hand anbieten zu können.

Der Düsseldorfer Konzern Eon holt sich mit der Berliner Firma Envaris einen weiteren Partner für den Ausbau seines PV-Geschäfts ins Boot.

 

Anzeige

Eon setzt seine Solar-Offensive fort und will sich künftig auch um die Wartung von Solar-Dachanlagen und Gewerbeanlagen kümmern, wie der Konzern mitteilte. Dafür holt sich der Düsseldorfer Versorger die auf Service, Wartung und Instandhaltung spezialisierte Berliner Firma Envaris mit an Bord.

Mit der neuen Kooperation setzt Eon seine im vergangenen Jahr gestartete Solar-Offensive fort. Im Herbst 2015 hatte Eon gemeinsam mit dem Bremer Solarhersteller Adler Solar einen Anlagencheck eingeführt. Dabei werden vor Ort die Module, die Unterkonstruktion, die Verkabelung, die Wechselrichter und die  Dokumentation der Anlage geprüft. Kooperationen bestehen auch mit dem Dresdner Speicherhersteller Solarwatt bei Speichern und mit IBC Solar mit Sitz im bayerischen Bad Staffelstein. Letzterer ist für die Logistik und die Lieferung von Solarmodulen zuständig.

Anzeige

Künftig wolle man alle Lösungen rund um Photovoltaikanlagen und Speicher aus einer Hand bieten, sagte ein Sprecher im Gespräch mit bizz energy. Dabei suche Eon weiter nach entsprechenden Partnern.

 

Streitpunkt Solarförderung

Anfang 2016 hatte Eon die Ulmer Firma Reniva samt deren Konzernchef Manfred Bächler, ehemals Vorstand von Phoenix Solar, und seinen Mitarbeitern übernommen. Das Team arbeitet seitdem unter dem Dach von Eon an neuen Geschäftsmodellen für das Photovoltaikgeschäft.

Die Vergütung von Solarstrom ist derzeit Streitpunkt bei der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes. Im Mittelpunkt steht dabei die Umstellung der Ökostromförderung von einer festen Einspeisevergütung auf Ausschreibungen. Der vorliegende Gesetzentwurf sieht vor, kleine Anlagen aus der neuen Regelung rauszuhalten. Der Branchenverband BDEW fordert hingegen, für alle Anlagengrößen flächendeckend Auktionen einzuführen.

Jana Kugoth
Keywords:
Eon | Solarenergie | PV-Anlagen | Envaris | EEG | Photovoltaik
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy – Sommer 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab sofort bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research