Joint Venture
30.05.2013

Eon stockt Anteile an der brasilianischen MPX auf

Depositphotos © Alexandra Thompson
Der deutsche Energieriese setzt auf Geschäfte in Brasilien.

Der Düsseldorfer Energiekonzern baut seine Präsenz auf dem südamerikanischen Strommarkt aus: Eon sichert sich weitere 24,5 Prozent der Anteile an dem brasilianischen Unternehmen MPX Energia.

 

Anzeige

Für rund 600 Millionen Euro kauft Eon dem Mehrheitseigner und Milliardär Eike Batista 24,5 Prozent der Anteile an MPX Energia ab. Dadurch erhöht der deutsche Konzern seine Beteiligung an dem brasilianischen Unternehmen auf insgesamt 36,2 Prozent und setzt den ersten Schritt einer im März geschlossenen Vereinbarung um. 

„Die Stärkung unserer Position führt zu einem schnelleren Rückfluss der Erträge aus unseren Investitionen in Brasilien“, sagt Eon-Chef Johannes Teyssen. Mit der Übernahme werde außerdem die Finanzkraft von MPX gestärkt, wodurch sich in Brasilien geplante Strom-Projekte realisieren ließen.

Anzeige

Die Transaktion erfolgt in mehreren Stufen: Als nächsten Schritt plant MPX noch in diesem Sommer eine Kapitalerhöhung in Höhe von 500 Millionen Euro. Eon teilte mit, sich mit 400 Millionen Euro beteiligen zu wollen. In der letzten Phase soll das Joint Venture, das beide Unternehmen im April vergangenen Jahres mit Anteilen von jeweils 50 Prozent gegründet hatten, durch die Verschmelzung in MPX aufgehen.

Redaktion
Keywords:
Eon | MPX | Johannes Teyssen | Joint Venture | Brasilien
Ressorts:
Finance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen