Der Düsseldorfer Eon-Konzern verkauft 73 Prozent seiner Anteile an der Eon Mitte AG, für über 600 Millionen Euro. Käufer sind kommunale Anteilseigner, die am Dienstag zusammen mit Eon einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet haben. Mit dem Verkauf schließt Eon die Neuausrichtung seines Geschäfts als Regionalversorger ab. Künftig konzentriert sich der Konzern auf die vier Regionalversorger Avacon, Bayernwerk, E-DIS und Eon Hanse. 

Das Kasseler Unternehmen Eon Mitte betreibt mit rund 1.300 Mitarbeitern rund 45.000 Kilometer Strom- und 4.800 Kilometer Gasnetze in Hessen, Ostwestfalen, Westthüringen und Südniedersachsen. Energieversorger für die meisten Kunden im Netzgebiet ist weiterhin die Eon Mitte Vertriebs GmbH, die im Zuge der Transaktion im Eon-Konzern verbleibt.