Rekommunalisierung
17.12.2013

Eon verkauft Stromnetz

Eon verkauft für über 600 Millionen Euro sein Strom- und Gasnetz in Mitteldeutschland an einen Zusammenschluß von Kommunen. Als Versorger will der Konzern in dem Gebiet allerdings aktiv bleiben.

Der Düsseldorfer Eon-Konzern verkauft 73 Prozent seiner Anteile an der Eon Mitte AG, für über 600 Millionen Euro. Käufer sind kommunale Anteilseigner, die am Dienstag zusammen mit Eon einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet haben. Mit dem Verkauf schließt Eon die Neuausrichtung seines Geschäfts als Regionalversorger ab. Künftig konzentriert sich der Konzern auf die vier Regionalversorger Avacon, Bayernwerk, E-DIS und Eon Hanse. 

Anzeige

Das Kasseler Unternehmen Eon Mitte betreibt mit rund 1.300 Mitarbeitern rund 45.000 Kilometer Strom- und 4.800 Kilometer Gasnetze in Hessen, Ostwestfalen, Westthüringen und Südniedersachsen. Energieversorger für die meisten Kunden im Netzgebiet ist weiterhin die Eon Mitte Vertriebs GmbH, die im Zuge der Transaktion im Eon-Konzern verbleibt.

Anzeige

 

Redaktion
Keywords:
Eon | Eon Mitte | Verteilnetze | Netzbetreiber
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen