Unser Geschäftsfeld ist hochgradig von politischen Entscheidungen abhängig. Auch zukünftig wird die Politik bei der Mobilität aktiv eingreifen. Es geht um den Beitrag des Verkehrsbereichs zur Energiewende. Hinzu kommen Zielvorgaben aus Europa. Erdgas gilt für die Erreichung dieser Ziele – neben der weiteren Hybridisierung und Elektrifizierung unserer Fahrzeuge – als erste Wahl.

Immer mehr Hersteller bieten alternativ Erdgasantriebe an. Am Ende werden die Verbraucher entscheiden. Außer der Wirtschaftlichkeit sind auch Imagegründe und die Nutzerfreundlichkeit wichtig. Total bietet mit der Multi-Energie-Tankstelle bereits heute alle zur Verfügung stehenden Kraftstoffe an. Von herkömmlichen Qualitätskraftstoffen bis zu Erdgas und Autogas. Als Vorreiter forscht Total auch zur H2-Mobilität, bei der Wasserstoff aus erneuerbarer Energie hergestellt wird.

Erdgas gehört in unser Angebot bei Tankstellen in Regionen mit entsprechender Nachfrage. Total positioniert sich mit derzeit 88 Erdgas-Tankstellen im Netz, die in Kooperation mit Erdgasanbietern betrieben werden, bundesweit an dritter Stelle. Insgesamt stehen wir mit mehr als 1.100 Stationen auf Platz vier aller Tankstellenbetreiber in Deutschland.

 

 

Hans-Christian Gützkow, Geschäftsführer von Total Deutschland (Total)