Gas-Markt
16.04.2015

EWE übernimmt VNG-Aktien von Gazprom

PR
Die EWE-Zentrale in Oldenburg

Mit dem Erwerb der Anteile wird der Oldenburger Versorger zum Mehrheitsaktionär bei VNG. Ob EWE die Aktien langfristig halten werde, sei jedoch offen, sagte der stellvertretende EWE-Vorstandsvorsitzende Brückmann.

 

Anzeige

Der Oldenburger Versorger wird künftig Mehrheitsaktionär bei Verbundnetz Gas (VNG). EWE will den Anteil der deutschen Gazprom-Tochter erwerben und hielte damit 74,2 Prozent an VNG.

Gazprom Germania hielt bislang 10,52 Prozent am Leipziger Ferngashändler VNG. Bereits Anfang April hatte Gazprom den Verkauf seiner VNG-Anteile angekündigt.

Jetzt haben EWE und Gazprom eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Die Aktienübertragung soll in den kommenden Wochen erfolgen, heißt es aus Oldenburg.

Anzeige

Der stellvertretende EWE-Vorstandsvorsitzende, Matthias Brückmann, stellt allerdings klar: „Nach wie vor ist aber nicht entschieden, ob wir unsere Anteile langfristig halten oder veräußern werden – beide Optionen sind nach wie vor denkbar.“

Am Mittwoch hat der EWE-Aufsichtsrat der Transaktion zugestimmt, bei Gazprom steht sie noch unter Gremienvorbehalt. Auch die Zustimmung der VNG-Hauptversammlung steht noch aus – hier verfügt EWE jedoch über die Mehrheit.

Daniel Zugehör
Keywords:
Gazprom | Gazprom Germania | VNG | Verbundnetz Gas | Matthias Brückmann | EWE | Mehrheitsaktionär
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen