Offshore-Windenergie
02.02.2016

EWEA: Deutschland nimmt 2015 bei Offshore Wind in Europa Spitzenplatz ein

Fotos: Siemens

Mit 2.282 Megawatt hat Deutschland im Jahr 2015 in Europa die meisten neuen Windräder auf See ans Netz gebracht. Auch in China kommt Offshore-Wind in Schwung.

 

Anzeige

Deutschland ist beim Anschluss neuer Offshore-Windkapazitäten in Europa führend. Auf Platz zwei liegt Großbritannien mit 556 Megawatt (MW), gefolgt von den Niederlanden mit 180 MW. Das geht aus einer Analyse des europäischen Windenergieverbands EWEA hervor. Damit hat Deutschland den bisherigen Spitzenreiter Großbritannien abgelöst.

Insgesamt gingen im vergangenen Jahr 3.000 MW Offshore-Leistung in Europa neu ans Netz – mehr als das Doppelte im Vergleich zum Vorjahr. Deutschland steuerte mit rund 2.280 MW den größten Anteil bei. 2015 waren nach Angaben einer kürzlich veröffentlichten Analyse der Deutschen WindGuard 546 Offshore-Windmühlen in Deutschland neu ans Netz gegangen.

Anzeige

VDMA Power Systems Geschäftsführer Matthias Zelinger kommentiert: „Für die Entwicklung der Offshore-Windenergiebranche ist der europäische Markt entscheidend.“ Durch „echte Industrialisierung“ könne eine „signifikante Kostensenkungen“ erreicht werden, „wenn eine ausreichende Anzahl an Projekten zu erwarten ist“, sagte er bizz energy.

Die Zubauzahlen von 2015 seien aber nur auf Nachholeffekte in Deutschland zurückzuführen. „Für 2016 erwarten wir signifikant – etwa ein Gigawatt – weniger.“

Auch die Chinesen steigen jetzt in die Windenergie auf See ein. In der vergangenen Woche wurden laut Internationalem Wirtschaftsforum Regenerative Energien die ersten sechs Anlagen des Demonstrationsprojekts Rudong vor der chinesischen Ostküste, rund 1.000 Kilometer südöstlich von Peking, in Betrieb genommen. Alle insgesamt 38 geplanten Windmühlen des 150 Megawatt-Projekts im Gelben Meer stammen demnach vom Münchner Elektronikriesen Siemens. 

Jana Kugoth
Keywords:
Offshore | Zubauzahlen | Windenergie | DeutscheWindguard | China | Europa | UK | Deutschland | Niederlande | VDMA Power Systems
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen