Ölkostrom-Umlage
19.03.2015

Für die Kleinen wird es teurer

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) will offenbar auch die Zuliefer-Industrie von der EEG-Umlage befreien. Die Mehrkosten müssten dann Hauhalte und mittelständische Unternehmen tragen.

 

Anzeige

Die Ausgleichsregel für große Industrieunternehmen wird offenbar auf zwei weitere Industrie-Branchen ausgeweitet. Das gehe aus einem Referentenentwurf aus Gabriels Wirtschaftsministerium hervor, berichtet Spiegel-Online (Donnerstagsausgabe). 

Demnach sollen zwei weitere Industriebranchen von der Umlage befreit werden. Damit wären nach Angaben des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) nur 25 Branchen (von 246) des produzierenden Gewerbes nicht mehr von Umlage befreit. 

Anzeige

Mit der EEG-Umlage fördert die Bundesregierung die Erneuerbaren. Die Abgabe für energieintensive Unternehmen liegt wesentlich unter der für Normalverbraucher. Sie soll deren Wettbewerbsfähigkeit erhalten. Die Ersparnisse der Großen werden auf die Haushalte und mittelständischen Unternehmen abgewälzt. 

 

Redaktion
Keywords:
EEG-Umlage | Industrie | Bundeswirtschaftsministerium | FÖS | Haushalte | KMU
Ressorts:
Governance | Markets | Community

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy – Sommer 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab sofort bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research