Photovoltaik
14.02.2014

Forschen für Fukushimas Solarindustrie

Die japanische Präfektur Fukushima will nach dem verheerenden Atomunglück vor drei Jahren die Solarindustrie wiederbeleben. In einem neuen Institut soll dafür mit dem Fraunhofer ISE in Freiburg gemeinsam geforscht werden.

Das Fraunhofer Institute for Solar Energy Systems (ISE) hat mit der Präfektur Fukushima eine Absichtserklärung für ein gemeinsames Institut unterzeichnet. Das neue Fukushima Renewable Energy Institute soll bereits im April dieses Jahres eröffnen.

Anzeige

Die gemeinsame Forschung werde helfen, „die indusrielle Wettbewerbsfähigkeit in der Region Fukushima wiederzubeleben und zu steigern“, sagte Fukushimas Vize-Gouverneur Fumio Murata. Das Fraunhofer ISE hatte schon vor zwei Jahren gemeinsam mit einem japanischen und einem US-amerikanischen Institut die Global Alliance of Solar Energy Research Institutes aufgebaut.  

Anzeige

as Fraunhofer Institute for Solar Energy Systems (ISE) hat mit der Präfektur Fukushima eine Absichtserklärung für ein gemeinsames Institut unterzeichnet. Das neue Fukushima Renewable Energy Institute soll bereits im April dieses Jahres eröffnen.

Die gemeinsame Forschung werde helfen, „die indusrielle Wettbewerbsfähigkeit in der Region Fukushima wiederzubeleben und zu steigern“, sagte Fukushimas Vize-Gouverneur Fumio Murata. Das Fraunhofer ISE hatte schon vor zwei Jahren gemeinsam mit einem japanischen und einem US-amerikanischen Institut die Global Alliance of Solar Energy Research Institutes aufgebaut.  

Daniel Seeger
Keywords:
Fraunhofer ISE | Fukushima
Ressorts:
Technology

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen