Schiefergas
22.05.2013

Fracking: Chance für Europa

EU-Kommissar Günther Oettinger sieht Fracking als eine Option für Europa und kündigt eine europäische Regelung an. Die FDP plädiert für nationale Lösungen.

Der einstige CDU-Ministerpräsident und jetzige EU-Energiekommissar Günther Oettinger hat für dieses Jahr einen Vorstoß der EU zur Förderung von Schiefergas angekündigt. „Auch auf EU-Ebene wird man sich das Thema Fracking und Umweltschutz in diesem Jahr genauer anschauen“, sagte Oettinger im ARD-Morgenmagazin. „Der Schutz von Gebieten, wo Trink- und Grundwasser vorkommt, wie im Falle des Bodensees, ist absolut richtig“, so Oettinger weiter. Er sieht die Schiefergasförderung als eine Möglichkeit, steigenden Energiepreisen in Europa entgegenzuwirken.

Anzeige

Anzeige

Deutschland dürfe sich jedoch nicht die Möglichkeiten entgehen lassen, die die Gasvorkommen im eigenen Land bedeuten könnten. Er will die nötigen Rechtsgrundlagen für Demonstrationsprojekte noch in diesem Jahr einleiten.

Medienberichten zufolge handelt es sich bei den Plänen aus Brüssel allerdings nicht um eine gesetzgeberische Initiative zum Fracking. Die EU-Kommission solle bis zum Ende des Jahres lediglich über eine sicherere und nachhaltige Nutzung unterrichten.

Die FDP hat sich bereits gegen eine EU-Regel zum Fracking ausgesprochen. Jedes Land müsse die Entscheidung, ob es auf Fracking setzt, selbst treffen, sagte Generalsekretär Patrick Döring. Eine entsprechendes Gesetz für Deutschland müsse noch vor der Bundestagswahl verabschiedet werden, forderte er.

 
TG
Keywords:
Schiefergas | Fracking | Günther Oettinger | EU-Kommission
Ressorts:
Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen