Sollte sich der Münchner Siemens-Konzern bei der Übernahme-Schlacht um den französischen Alstom-Konzern am Ende tatsächlich durchsetzen, sieht Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel laut Spiegel Online für Deutschland und Frankreich „große Chancen“. Eine deutsch-französische Verbindung böte für beide Länder große industriepolitische Potenziale. 

Wie das Online-Magazin berichtet, stehe Gabriel in engem Kontakt mit allen Betroffenen. Nachdem Mitte der vergangenen Woche von den vermeintlichen Übernahmeplänen des US-Technikkonzerns General Electric berichtet worden war, preschte am Wochenende Siemens mit einem eigenen Angebot für das französische Unternehmen Alstom vor.