Energieefizienz
11.03.2015

Gabriel will regenerative Wärme wiederbeleben

300 Millionen Euro jährlich will Bundeswirtschaftsminister Gabriel zum Ausbau Erneuerbarer im Wärmemarkt bereitstellen.

Das sieht die heute vom Bundeswirtschaftsministerium verabschiedete Novelle des Marktanreiz-Programms (MAP) vor, die am 1. April in Kraft treten soll.

Anzeige

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) erklärte: „Mit innovativen Elementen, wie beispielsweise der Einführung einer ertragsabhängigen Förderung bei Solarthermie und anspruchsvollen Effizienzkriterien, setzt das MAP neue Maßstäbe für die Heizungsbranche.“

Anzeige

Das Geld soll insbesondere Privaten und Kleinunternehmern zu Gute kommen, die in bereits bestehenden Gebäuden Heizungen auf Grundlage Erneuerbarer installieren. Im Neubau werden nur bestimmte innovative Anlagen gefördert.

Zuletzt war der Ausbau Erneuerbarer, wie unter anderem Biomasse, Pellet- oder Solar-Systeme, am Wärme- und Kältemarkt stagniert und lag im Jahr 2014 mit 9,9 Prozent auf dem Vorjahresniveau.
Nach den Zielen der Bundesregierung soll der Anteil Erneuerbarer bis 2020 auf 14 Prozent steigen.

Jana Kugoth
Keywords:
Wärmemarkt | Heizung | Marktanreize | Bundeswirtschaftsministerium | Sigmar Gabriel | Energieeffizienz
Ressorts:

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen