Energiemanagement
08.10.2015

GE bündelt Energiegeschäft in neuem Start-up

foto: GE
Maryrose Sylvester führt die neue Firma Current.

Neues Unternehmen für LED-, Solar-, Speicher- und E-Auto-Sparte des Konzerns.

 

Anzeige

Der US-amerikanische Technikriese General Electric (GE) hat ein Energie-Start-up gegründet. Die neue Firma mit dem Namen „Current“ soll laut Konzernangaben Daten der LED-, Solar-, Speicher- und E-Auto-Sparte des Konzerns bündeln und auswerten.

Mit der neuen Plattform sollen Industriekunden, Kommunen und Energieversorger ihre Energiekosten um 10 und 20 Prozent senken können. Current soll einen Umsatz von einer Milliarde Euro generieren.

Maryrose Sylvester, frühere Chefin der GE-Lichtsparte, übernimmt die Führung der neuen Firma mit Hauptsitz in Boston und einem Ableger im kalifornischen Silicon Valley.

Anzeige

nbsp;

Der US-amerikanische Technikriese General Electric (GE) hat ein Energie-Start-up gegründet. Die neue Firma mit dem Namen „Current“ soll laut Konzernangaben Daten der LED-, Solar-, Speicher- und E-Auto-Sparte des Konzerns bündeln und auswerten.

Mit der neuen Plattform sollen Industriekunden, Kommunen und Energieversorger ihre Energiekosten um 10 und 20 Prozent senken können. Current soll einen Umsatz von einer Milliarde Euro generieren.

Maryrose Sylvester, frühere Chefin der GE-Lichtsparte, übernimmt die Führung der neuen Firma mit Hauptsitz in Boston und einem Ableger im kalifornischen Silicon Valley.

Jana Kugoth
Keywords:
GE | Current | Energiemanagament | Energieeffizienz | Maryrose Sylvester
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen