Elektromobilität
15.10.2018

GM entwickelt Brennstoffzellen-Pickup für US-Militär weiter

Foto: GM
Der Leiter der GM-Brennstoffzellensparte, Charlie Freese, vor einem "Colorado ZH2". Der Nachfolger des Brennstoffzellen-Pickups, der "Silverado ZH2", soll demnächst von der US-Armee getestet werden.

Die US-Armee will ein neues Brennstoffzellenfahrzeug des Autoherstellers General Motors (GM) testen. Der Wasserstofftank des Vorgängermodells soll sogar Beschuss widerstanden haben.

Der „Silverado ZH2“ ist bereits das zweite für militärische Zwecke entwickelte Konzeptfahrzeug von GM mit Brennstoffzelle. Er wurde Anfang Oktober auf einer Rüstungsmesse in Washington vorgestellt. Wie den Vorgänger „Colorado ZH2“ wolle die US-Armee nun auch die Weiterentwicklung testen, berichtet das britische Rüstungsfachportal „Jane’s“.

Anzeige

Die Militärplaner interessieren sich weniger für die Klima- und Umwelteigenschaften der Brennstoffzelle als für ihre taktischen Vorteile: Brennstoffzellenfahrzeuge bewegen sich mit ihren Elektromotoren leiser als Autos mit Verbrennungsmotoren. Sie verursachen keinen Abgasqualm und strahlen keine Hitze ab, die Gegner mithilfe von Infrarotsichtgeräten entdecken könnten. Als Vorteil gilt zudem, dass die Brennstoffzelle nicht nur den elektrischen Antrieb des Fahrzeugs, sondern auch andere Geräte an Bord über längere Zeit mit Strom versorgen kann. Das von der Brennstoffzelle abgeschiedene Wasser kann als Trinkwasser genutzt werden.

Anzeige

Sowohl das ältere, im Jahr 2016 vorgestellte Konzeptfahrzeug, das GM gemeinsam mit dem US-Militär entwickelte, als auch das neue basieren auf handelsüblichen Verbrenner-Serienmodellen der GM-Marke Chevrolet. Die Brennstoffzelle des Konzept-Silverado liefert mit 100 Kilowatt mehr Leistung als die des Colorado (25 Kilowatt) und ist innerhalb des Fahrzeugchassis untergebracht. Anders als beim Colorado bleibt die Ladefläche des Pickup-Trucks für Nutzlasten frei.

GMs leitender Manager für Brennstoffzellentechnologie, Charlie Freese, sagte Jane’s zufolge, dass die US-Armee den Brennstoffzellen-Silverado einer Testreihe unterziehen wird. Sie hat bereits zwei Jahre lang den Colorado getestet: Unter anderem beschoss die Armee den Wasserstofftank des Fahrzeugs mit Gewehrmunition und einer Granate. Dem Bericht zufolge explodierte der Tank dabei nicht, obwohl Wasserstoff ein besonders leicht entzündliches Gas ist.

Lesen Sie auch:

Bundeswehr kauft Brennstoffzellen von SFC Energy

US-Streitkräfte setzen auf Renewables

 

Christian Schaudwet
Keywords:
Brennstoffzelle | Militär | Wasserstoff | Elektromobilität
Ressorts:

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy
Winter 2018/2019

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab sofort bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de

Das E-Paper ist erhältlich bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen