Klimafinanzierung
03.11.2015

Green Climate Fund vergibt erstes Geld

foto: PR, deposit
Héla Cheikhrouhou.

Board des Fonds will diese Woche bei Treffen in Sambia über acht Projekte entscheiden.

 

Anzeige

Die Aufsichtsräte des Green Climate Fund sind am gestrigen Montag zu Beratungen in Sambias Hauptstadt Livingstone zusammengekommen. „In dieser Woche werden wir über die ersten acht Projekte (…) entscheiden“, sagte Fonds-Chefin Héla Cheikhrouhou bei der Eröffnung der Konferenz.

Die Ende Oktober veröffentlichten internationalen Klimaschutzziele von 146 Staaten (hier lesen) hätten den Bedarf an „signifikanter und vorhersagbarer finanzieller Unterstützung“ für die Finanzierung von Klimafolgeschäden und –anpassung unterstrichen, ergänzte Cheikhrouhou.

Anzeige

Der Green Climate Fonds soll ab 2020 jährlich 100 Milliarden US-Dollar aus öffentlichen und privaten Töpfen für die Klimafinanzierung in Entwicklungsländern bereitstellen.

Die Verteilung der Klimafolgekosten zwischen Industrie- und Entwicklungsländern ist einer der Haupt-Streitpunkte auf dem am 30. November beginnenden Pariser Klimagipfel.  Auf dem zweiwöchigen Gipfel soll auf der Grundlage eines Mitte Oktober in Bonn verabschiedeten Vertragstextes (hier lesen) ein internationales Klimaschutzabkommen verabschiedet werden.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum UN-Klimagipfel? Dann schreiben Sie uns unter: klimagipfel@bizzenergytoday.com oder per Twitter @bizzenergytoday.

 

Jana Kugoth
Keywords:
Green Climate Fund | Héla Cheikhrouhou | Klimafinanzierung | Board | Sambia | Klimahilfen | Industrienationen | Entwicklungsländer
Ressorts:
Finance | Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen