Strommarkt
13.08.2014

Griechenland will Stromnetz privatisieren

Depositphotos.com
Stromnetzwerk

Der staatliche Energieversorger PPC bietet ausländischen Energieunternehmen 66 Prozent seiner Geschäftsanteile des Stromnetzbetreibers Admie zum Kauf an.

Am griechischen Stromnetzbetreiber sind unter anderem Chinas Netzbetreiber SGCC, die belgische Elia, die italienische Terna als auch der kanadische Pensionsfond PSP interessiert.

Anzeige

Vor allem seitens SGCC bestehe großes Interesse, sagte PPC-Vorstandsvorsitzender Yiannis Yiares.

Offizielle Angebote lägen dem Athener Unternehmen zwar noch nicht vor, aber die griechische Regierung erhofft sich 2,5 Milliarden Euro aus dem Verkauf, die in den Netzausbau investiert werden sollen. Die Veräußerung soll den Ausbau des Stromnetzwerks bis nach Italien ermöglichen.

Anzeige

m griechischen Stromnetzbetreiber sind unter anderem Chinas Netzbetreiber SGCC, die belgische Elia, die italienische Terna als auch der kanadische Pensionsfond PSP interessiert.

Vor allem seitens SGCC bestehe großes Interesse, sagte PPC-Vorstandsvorsitzender Yiannis Yiares.

Offizielle Angebote lägen dem Athener Unternehmen zwar noch nicht vor, aber die griechische Regierung erhofft sich 2,5 Milliarden Euro aus dem Verkauf, die in den Netzausbau investiert werden sollen. Die Veräußerung soll den Ausbau des Stromnetzwerks bis nach Italien ermöglichen.

Julia Keesen
Keywords:
Griechenland | Stromnetz | Stromnetzausbau | Energieversorger | Netzbetreiber | Stromnetzwerk | Strom | Energie
Ressorts:
Governance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen