Grüne Kraftwerke
28.08.2013

Großbritannien verschärft Auflagen für Bioenergie

Biomassekraftwerke müssen in Großbritannien künftig strengere Emissionsvorgaben einhalten. Zudem will die Regierung in London nur noch Anlagen bis zu einer Größe von maximal 400 Megawatt fördern.

Laut den Vorgaben müssen Bioenergieanlagen in Großbritannien ab dem Jahr 2020 pro erzeugter Megawattstunde Strom mindestens 72 Prozent weniger Treibhausgase hervorrufen als fossile Kraftwerke. Ab 2025 gilt eine Vorgabe von 75 Prozent. 

Anzeige

Eine finanzielle Unterstützung bekommen in Zukunft zudem nur noch Anlagen bis zu einer installierten Leistung von maximal 400 Megawatt, eine Ausnahme gilt für Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung.

Ab dem Jahr 2015 gelten in Großbritannien zudem Nachhaltigkeitsvorgaben für den Einsatz von Biomasse wie Holzpellets. Die Rohstoffe dürfen nicht von schützenswerten Flächen stammen oder aber in Konkurrenz zum Nahrungsmittelanbau stehen.

Anzeige

aut den Vorgaben müssen Bioenergieanlagen in Großbritannien ab dem Jahr 2020 pro erzeugter Megawattstunde Strom mindestens 72 Prozent weniger Treibhausgase hervorrufen als fossile Kraftwerke. Ab 2025 gilt eine Vorgabe von 75 Prozent. 

Eine finanzielle Unterstützung bekommen in Zukunft zudem nur noch Anlagen bis zu einer installierten Leistung von maximal 400 Megawatt, eine Ausnahme gilt für Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung.

Ab dem Jahr 2015 gelten in Großbritannien zudem Nachhaltigkeitsvorgaben für den Einsatz von Biomasse wie Holzpellets. Die Rohstoffe dürfen nicht von schützenswerten Flächen stammen oder aber in Konkurrenz zum Nahrungsmittelanbau stehen.

 

Karsten Wiedemann
Keywords:
Großbritannien | Bioenergie
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen