EU-Parlament
27.05.2013

Höhere Ziele für Erneuerbare

Foto: Innotech Solar

Das EU-Parlament hat sich auf eine neue Richtlinie für erneuerbare Energien geeinigt. Danach soll der Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch bereits im Jahr 2030 30 Prozent erreichen und nicht erst zur Jahrhundertmitte.

Auf die neue Richtlinie einigten sich die Abgeordneten des EU-Parlaments mit einer knappen Mehrheit von 339 zu 336 Stimmen. Die detaillierte Ausgestaltung der neuen Ziele wurde allerdings verschoben. Befürworter von höheren Ausbauzielen zwischen 40 und 45 Prozent konnten sich nicht durchsetzen. Gegner hatten argumentiert, dass die Energieversorgung in Europa im Hinblick auf den Wettbewerb erschwinglich bleiben müsse.

Anzeige

Das Ziel, den Anteil der erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2020 auf 20 Prozent zu erhöhen, wird die EU wahrscheinlich übererfüllen, denn der Ausbau geht schneller voran als ursprünglich vermutet.

Anzeige

uf die neue Richtlinie einigten sich die Abgeordneten des EU-Parlaments mit einer knappen Mehrheit von 339 zu 336 Stimmen. Die detaillierte Ausgestaltung der neuen Ziele wurde allerdings verschoben. Befürworter von höheren Ausbauzielen zwischen 40 und 45 Prozent konnten sich nicht durchsetzen. Gegner hatten argumentiert, dass die Energieversorgung in Europa im Hinblick auf den Wettbewerb erschwinglich bleiben müsse.

Das Ziel, den Anteil der erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2020 auf 20 Prozent zu erhöhen, wird die EU wahrscheinlich übererfüllen, denn der Ausbau geht schneller voran als ursprünglich vermutet.

 
Redaktion
Keywords:
EU-Parlament | erneuerbare Energien
Ressorts:
Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen