Klimaschutz
21.08.2015

Hendricks lobt Klimaabkommen mit Brasilien

foto: flikr, CC, Mathieu Bertrand Struck
Südbrasilien.

Bundesumweltministerin: Erklärung bringe „Rückenwind auf dem Weg nach Paris“.

 

Anzeige

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat die von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff unterzeichnete Klimaschutzerklärung gelobt. 

„Erstmals bekennen sich ein Industriestaat und ein Schwellenland gemeinsam zum ehrgeizigen Ziel der Dekarbonisierung der Weltwirtschaft im Laufe dieses Jahrhunderts“, sagte die Ministerin. „Die Erklärung bringt den notwendigen Rückenwind auf dem Weg zum Klimagipfel in Paris.“ 

Anzeige

In der Erklärung verpflicht sich Brasilien unter anderem, die Abholzung des Regenwaldes zu beenden und mehr als zwölf Millionen Hektar Wald aufzuforsten. Außerdem plant Regierungschefin Rousseff den Bau neuer Wind- und Sonnenkraftwerke.

Die Erklärung hatten die beiden Staatschefinnen im Rahmen von Merkels 24-stündigem Besuch in Brasilia unterzeichnet. Umweltministerin Hendricks hatte die Kanzlerin bei ihrer Reise nach Südamerika begleitet und den Text im Vorfeld mit ihrer brasilianischen Kollegin Isabella Texeira verhandelt.

Jana Kugoth
Keywords:
Brasilien | Barbara Hendricks | Angela Merkel | Klimaschutz | Regenwald | Sonnenstrom | Windstrom | Isabella Texeira
Ressorts:
Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen