Internationale Presseschau
25.03.2013

Indien forciert Schiefergasförderung

depositphotos, Maksym Yemelyanov

Indien will die Weichen für einen schnelleren Einstieg in die heimische Schiefergasförderung stellen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Ein fixer Gaspreis soll Investoren locken.

„Dies (Schiefergas, Anmerk. der Red.) wird ein Game Changer sein“, verspricht Indiens Ölminister Veerappa Moily. Die Regierung erwägt, den Gaspreis auf 23 bis 25 Eurocent pro Kubikmeter Erdgas zu verdoppeln. Die höheren Gaspreise sollen Förder-Unternehmen zu Investitionen anregen. Indien braucht dringend zusätzliche Energieressourcen, um sein starkes Wirtschaftswachstum zu bewältigen und sich von teuren Energieimporten zu lösen.

Anzeige

Bis dato haben indische Konzerne wie Reliance Industries, GAIL und Oil India wegen fehlender politischer Rahmenbedingungen ihren Fokus auf Aktivitäten im Ausland gelegt, schreibt Reuters. Das benachbarte China ist beim Schiefergas bereits weiter. Peking will Mitte des Jahrzehnts 6,5 Milliarden Kubikmeter fördern, entsprechende Lizenzen sind inzwischen in zwei Auktionsrunden vergeben worden.

Anzeige

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.

Lesen Sie jeden Tag exklusiv ausgewählte Beiträge aus der internationalen Presse bei BIZZ energy today.

Redaktion
Keywords:
Indien | Veerappa Moily | Schiefergas | China
Ressorts:
Governance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen