Offshore-Windenergie
04.09.2012

Japan geht aufs Meer

Andrea Damm/Pixelio

Mehr als ein Jahr nach der Atomkatastrophe von Fukushima treiben Japans Industrieriesen die Energiewende voran. Hitachi und Toshiba wollen im großen Stil in Offshore-Windparks investieren, Autobauer Mitsubishi liebäugelt mit einem Einstieg bei Vestas.

Die japanischen Industriekonzerne entdecken in den regenerativen Energie ein neues Geschäftsfeld. Ein Konsortium aus den Unternehmen Hitachi, Toshiba, JFE Steel sowie kleineren Firmen plant nach Medienberichten in den kommenden zehn Jahren umgerechnet mehr als eine Milliarde Euro in Offshore-Windparks zu investieren.

Anzeige

Die Rahmenbedingungen sind gut. Die japanische Regierung will den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromproduktion bis 2020 auf 20 Prozent verdoppeln. Offshore-Wind soll dabei eine tragende Rolle spielen. Auf Grund seiner geographischen Lage hat Japan ein sehr gutes Offshore-Potenzial. Aktuell liegt der Anteil der Windenergie an der Stromerzeugung nur bei 0,5 Prozent.

Anzeige

Auch Autobauer Mitsubishi locken die guten Aussichten ins Offshore-Geschäft. Das Unternehmen verhandelt derzeit mit dem dänischen Turbinenbauer Vestas. Ob es dabei um eine Übernahme oder eine strategische Kooperation geht, ist offen. Vestas ist nach starken Verlusten auf der Suche nach frischem Kapital. Ein Einstieg von Mitsubishi könnten nicht zuletzt den Start der Offshore-Turbine V 164 beschleunigen. Deren Entwicklung hat bereits Millionen verschlungen.

Die Banken machen Vestas bereits Druck. Nach Medienberichten haben sie dem Turbinenhersteller eine Frist bis zum 1. Januar 2013 gesetzt, um einen Deal mit den Japanern abzuschließen. Die Banken hoffen, dass Vestas durch die Kooperation mit Mitsubishi wieder zurück auf die Erfolgsspur kommt.

Karsten Wiedemann
Keywords:
Erneuerbare Energie | Offshore Wind
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen