Internationale Presseschau
08.02.2013

Japanischer Solarmarkt mit Milliardenpotenzial

depositphotos

Japans große Banken erwarten in den kommenden drei Jahren Investitionen von bis zu 14,5 Milliarden Euro im heimischen Solarmarkt, berichtet Renewable Energy World.

Die japanischen Finanzhäuser Mitsubishi UFJ, Mizuho und Sumitomo Mitsui berufen sich dabei auf die Einschätzung des US-Finanzhauses Goldman Sachs, schreibt das US-Magazin und zitiert den Mizuho-Finanzmanager Koji Shiroishi: „Eine Kredit-Pipeline in dieser Höhe ist selten.“

Anzeige

Mitte vergangenen Jahres startete Japan noch unter der alten Regierung und unter dem Eindruck der Katastrophe von Fukushima ein Förderprogramm für den Ausbau der Solarenergie. Jedoch setzt nun die Regierung um den neuen Ministerpräsident Shinzo Abe wieder stärker auf die Atomkraft und plant, den Einspeisetarif zu senken. Trotzdem bleibt der Markt attraktiv. 

Anzeige

Bereits 2012 investierte die Atomnation rund 1,8 Milliarden Euro in die Sonnenenergie, in diesem Jahr könnte sie laut Bloomberg New Energy Finance zum drittgrößten Solarmarkt weltweit werden. 

Den ganzen Artikel finden Sie in unserer Internationalen Presseschau.

 

Daniel Seeger
Keywords:
Japan | Solarmarkt | Investment
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen