Photovoltaik-Werk
20.01.2014

Käufer Solarworld kassiert 130 Millionen Euro

Bosch Solar Energy

Modulhersteller erhält von Verkäufer Bosch kräftige Finanzspritze - als Ausgleich für zu erwartende Verluste. Für die 800 Mitarbeiter des Werkes in Arnstadt wurde eine Beschäftigungsgarantie ausgehandelt.

Bosch Solar zahlt dem neuen Eigentümer seines Fertigungswerks im thüringischen Arnstadt Zeitungsberichten zufolge bis zu 130 Millionen Euro. Mit dem Geld soll Solarworld zu erwartende Verluste des Werks ausgleichen, heißt es weiter. Allerdings richte sich der Ausgleich nach den Geschäftsergebnissen und werde nicht pauschal ausgeschüttet.

Anzeige

Dafür soll sich Solarworld unter anderem verpflichtet haben, die rund 800 Mitarbeiter von Bosch weiterzubeschäftigen. Auch darf Solarworld angeblich nicht die Produktionsanlagen als Sicherheit für seine Gläubiger einsetzen.

Anzeige

Solarworld und Bosch Solar einigten sich Ende 2013 auf die Übernahme des Fertigungswerks in Arnstadt. Diesen Februar könnte der Verkauf endgültig vollzogen werden. Solarworld befindet sich derzeit in einer Phase der Restrukturierung. Deshalb wird der Börsenhandel mit der Aktie voraussichtlich nach dem 24. Januar 2014 zunächst ausgesetzt.

Daniel Zugehör
Keywords:
Bosch Solar | Solarworld | Übernahme
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen