Elektromobilität
06.06.2014

Kalifornien will die Tesla-Gigafactory

Tesla Motors

Der grünste aller US-Bundesstaaten lockt Elon Musk mit finanziellen Vergünstigungen, damit der Tesla-Chef dort seine Gigafactory baut. Das eint sogar Republikaner und Demokraten.

Kalifornien stellt dem E-Autobauer Tesla Vergünstigungen für den Bau der Gigafactory in Aussicht, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. In dem Bundesstaat kam es dabei zum Schulterschluss zwischen dem demokratischen Senats-Chef Darrell Steinberg und dem republikanischen Senator Ted Gaines. Deren Befürchtung ist es, Tesla, mit Sitz im kalifornischen Silicon Valley, könnte die weltgrößte Batteriefabrik in einem anderen Staat bauen. Dabei geht es auch um voraussichtlich 6.500 neue Arbeitsplätze. Das Gesetz über die finanziellen Anreize ist noch nicht en Detail ausformuliert und benötigt dann eine Zwei-Drittel-Mehrheit.

Anzeige

Anzeige

Tesla-CEO Elon Musk will baldmöglichst mit dem Bau der Gigafactory für vermutete fünf Milliarden US-Dollar beginnen. Musk will in dem Werk ab 2020 jährlich 500.000 Lithium-Ionen-Akkus produzieren lassen und so auf dem Markt die Preise drücken. Damit das gelingt, sei eine rasche Standortentscheidung wichtig, sagt eine Tesla-Sprecherin.

Daniel Zugehör
Keywords:
Tesla | Gigafactory | USA | Kalifornien | Elon Musk | Elektromobilität | Lithium-Ionen-Batterie | Lithium-Ionen-Akku
Ressorts:
Governance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen