Internationale Presseschau
03.12.2012

Katar investiert in Sonnenenergie

Der Gastgeber der Weltklimakonfernz Katar möchte bis zu 20 Milliarden Dollar in ein neues Solarkraftwerk investieren, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters.

Ab 2014 soll die 1.800-Megawatt-Anlage entstehen, mit der Fertigstellung werde bis 2018 gerechnet. Das neue Kraftwerk soll künftig die Entsalzungsanlagen des Landes mit Strom versorgen. Bis dato werden diese mit Gas betrieben. Der Anteil der Erneuerbaren an der Stromversorgung in Katar steigt laut Reuters nach der Fertigstellung von derzeit null auf 16 Prozent.

Anzeige

„Wir müssen unseren Energiemix weiter diversifizieren“, sagt Fahad Bin Mohammed al-Attiya, Chef-Organisator der Klimagespräche in Doha. Derzeit hat Katar weltweit die höchsten Pro-Kopf-Treibhausgas-Emissionen. Es ist zugleich auch der weltgrößte Exporteur von Flüssiggas (LNG). In seinen LNG-Exporten sieht Katar eine Möglichkeit für andere Nationen, stärker von der klimaschädlicheren Kohle wegzukommen. 

Anzeige

 

Redaktion
Keywords:
Katar | Weltklimakonferenz | Sonnenenergie | LNG | Flüssiggas
Ressorts:
Governance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen