Projektfinanzierung
14.08.2013

KfW fördert Windpark in Kanada

Repower

Die deutsche Förderbank KfW Ipex finanziert einen Windpark in Kanada mit einem Kredit von rund 45 Millionen Euro. Die Turbinen kommen von Repower aus Hamburg.

Ende dieses Jahres soll der Windpark Viger-Denonville im kanadischen Québec stehen, danach übernimmt Repower für zehn Jahre die Wartung der Anlagen. Projektiert wird die Windfarm vom kanadischen Energieversorger Innergex Renewable Energy. Den Strom übernimmt der Energieversorger Hydro-Québec. Die prodizierte Menge soll für mehrere tausend kanadische Haushalte ausreichen.

Anzeige

Für Repower läuft es in der kanadischen Provinz Quebec seit einiger Zeit blendend. Das Unternehmen hat dort Anfang des Jahres mit dem französischen Energiekonzern EDF einen Vertrag über die Lieferung von 175 Windenergieanlagen geschlossen. Mit einer Gesamtleistung von 350 Megawatt sei der Windpark Rivière-du-Moulin in der Provinz Quebec „das bisher größte Projekt unserer Unternehmensgeschichte“, sagt Repower-Chef Andreas Nauen.

Anzeige

Redaktion
Keywords:
Projektfinanzierung | KfW Ipex | Windenergie | Repower | EDF
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen