Investitionen
09.01.2014

KfW finanziert Gaskraftwerk in Südkorea

Posco Energy
Viel Siemens-Technik in den drei neuen Kraftwerksblöcken in Südkorea

Die deutsche Förderbank KfW vergibt zusammen mit der NordLB ein fast 200 Millionen Euro schweres Darlehen nach Südkorea. Beim Ausbau eines Gas- und Dampfkraftwerks liefert Siemens drei Kraftwerksblöcke.

Die KfW-Tochter IPEX und die NordLB vergeben an das südkoreanische Unternehmen Posco Energy einen Kredit von 194 Millionen Euro für den Ausbau eines Gas- und Dampfkraftwerks. Drei neue Kraftwerksblöcke mit einer Leistung von 1.260 Megawatt sollen am Standort für rund eine Milliarde Euro entstehen. 800 Millionen Euro davon will der Betreiber durch Eigenmittel und die Begebung lokaler Bonds aufbringen. 

Anzeige

Das Darlehen der beiden deutschen Banken ist mit einer Exportkreditgarantie des Bundes versehen und hat eine Laufzeit von 14 Jahren. Beim Ausbau des Kraftwerks kommt damit auch deutsche Technik zum Einsatz. Der Münchner Industrieriese Siemens liefert unter anderem Gas- und Dampfturbinen nach Südkorea. Dank der hohen Betriebsflexibilität können die neuen Anlagen nach Unternehmensangaben innerhalb von 30 Minuten volle Leistung erbringen.

Anzeige

 
Daniel Seeger
Keywords:
KfW Ipex | KfW | NordLB | Südkorea | GuD-Kraftwerk | Banken und Finanzinvestoren
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy – Sommer 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen