Wissenschaftler sind sich einig, dass uns nur eine drastische Reduktion der Treibhausgas-Emissionen vor den Gefahren der Erderwärmung schützen kann. Obwohl die Zeit drängt, waren die jährlichen Klimakonferenzen bislang wenig erfolgreich.

Im vergangen Jahr zogen sich die Gespräche über neue Klimaabkommen in Durban endlos hin – ohne wesentliche Ergebnisse. 

In diesem Jahr stehen zwei dringende Punkte auf der Agenda: Die Ausgestaltung der zweiten Verpflichtungsperiode des Kyoto-Protokolls ab 2013 und der Fahrplan für einen globalen Klimaschutzvertrag. Große Klimasünder wie die USA und China, die sich bislang nicht festlegen wollten, sollen bis zum Jahr 2020 konkrete Klimaschutzziele definieren. 

Lesen Sie den vollständigen Artikel des Guardian exklusiv in unserer Internationalen Presseschau.