Über den Kaufpreis hatten KTG Energie und La-Therm Stillschweigen vereinbart. La-Therm ist auf die Abwärmenutzung durch mobile Wärmespeicher spezialisiert. 

In die Speicher wird dabei die Abwärme etwa von Blockheizkraftwerken eingespeist, per LKW zum Verbraucher transportiert und dort abgegeben. Als Wärmespeicher dient das Salz Natriumacetat, ein Lebensmittelzusatzstoff.

Abwärmequelle könnten Biogas-, Müllverbrennungsanlagen und industrielle Prozesse sein, Verbraucher Schwimmbäder, Schulzentren oder Logistikhallen. Nach Unternehmensangaben spare das Hallenbad Toeppersee in Duisburg mit dieser Form der Wärmelieferung ein Drittel der Energiekosten. 

KTG Energie sichert sich mit der Übernahme wichtige Patente, um durch die Nutzung der Abwärme die Effizienz von erneuerbaren Energien aus Biogas zu steigern. „Wir haben über ein Dutzend Biogasanlagen in Betrieb“, sagt Olaf Schwarz, Finanzvorstand von KTG Energie. „Mit dem La-Therm-System können wir an mehreren Standorten zum ersten Mal eine wirklich sinnvolle Abwärmenutzung realisieren.“

 

Die La-Therm Wärmespeicher holen sich die Wärme dort, wo sie anfällt. (La-Therm)