Chemie
21.03.2013

Lanxess setzt auf grüne Mobilität

Der Spezialchemie-Konzern erhöhte im vergangenen Jahr Umsatz und Gewinn. Grüne Mobilität macht dabei fast ein Fünftel des Umsatzes aus – und der Anteil soll weiter steigen.

Grüne Mobilität ist für den Reifenhersteller weiter ein wichtiges Thema: Der Konzern erzielte dort einen Umsatz von etwa 1,6 Milliarden Euro. Das entspricht 17 Prozent des gesamten Umsatzes. Bis zum Jahr 2015 soll dieses Geschäft ein Volumen von rund 2,7 Milliarden Euro erreichen.

Anzeige

Der Düsseldorfer DAX-Konzern Lanxess hat heute das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2012 vorgelegt. Der Konzernumsatz wuchs im Geschäftsjahr 2012 um vier Prozent auf 9,1 Milliarden Euro. Der Gewinn (EBITDA) vor Sondereinflüssen verbesserte sich um sieben Prozent auf 1,2 Milliarden Euro nach 1,1 Milliarden Euro im Jahr davor. Die Gewinn-Marge stiegt damit von 13,1 auf 13,5 Prozent. Insgesamt stiegen das Konzernergebnis und das Ergebnis je Aktie im abgelaufenen Jahr um jeweils zwei Prozent auf 514 Millionen Euro beziehungsweise 6,18 Euro.

Anzeige

Ausblick 2013

Angesichts der geringen Nachfrage aus der Reifen- und Automobilbranche in Europa erwartet der Konzern für das erste Quartal 2013 ein im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich niedrigeres Wachstum. Das EBITDA vor Sondereinflüssen werde sich demnach auf 160 bis 180 Millionen Euro fast halbieren, teilte der DAX-Konzern überraschend mit.

nhp
Keywords:
Lanxess | grüne Mobilität | Autoreifen
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen