Zulieferer
26.02.2013

Lapp mit soliden Zahlen

Foto: Lapp Gruppe
Blick in die Lapp-Produktion

Der Stuttgarter Kabelspezialist Lapp hat im vergangenen Jahr seinen Umsatz leicht um 1,5 Prozent auf 860 Millionen Euro gesteigert. Die Krise in einigen Euroländern habe ein besseres Ergebnis verhindert, teilte das Unternehmen mit.

Die Stuttgarter Lapp Gruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 860 Millionen Euro verbucht  ein leichter Zuwachs gegenüber den 847 Millionen Euro des Vorjahres. Vor Steuern betrug das Ergebnis 54,3 Millionen Euro, 13,9 Millionen Euro weniger als im vorangegangenen Geschäftsjahr.

Anzeige

Anzeige

Der gesunkene Kupferpreis sowie die Krise im Euroraum hätten ein besseres Ergebnis verhindert, teilte das Unternehmen mit. Der Preis für Industriekabel, wie Lapp sie herstellt, orientiert sich am Kupferpreis. 

Neues Geschäftsfeld E-Mobilität

Während das Europageschäft um vier Prozent schrumpfte, konnte die Lapp Gruppe in Asien ein Umsatzplus von 20 Prozent erzielen. Das Amerika-Geschäft wuchs um zwölf Prozent.

Die Lapp-Gruppe produziert unter anderem Kabel für die Automobilbranche sowie für Wind- und Solaranlagen. In den letzten Jahren sind die Stuttgarter auch in das Geschäft mit der Elektromobilität eingstiegen und liefern etwa Ladekabel an Renault und BMW.

 

 

Karsten Wiedemann
Keywords:
Lapp Gruppe | Elektromobilität | Windenergie | Lapp
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen