Solarenergie
17.04.2013

LDK kann Anleihe nicht zurückzahlen

Der chinesische Modulhersteller LDK Solar steckt weiterhin in finanziellen Schwierigkeiten. Nun kann das Unternehmen die termingerechte Rückzahlung eine Wandelanleihe von über 18 Millionen Euro nicht leisten.

Laut LDK sei die Rückzahlung der Anleihe wegen eines kurzfristigen finanziellen Engpasses nicht zum Termin am 15. April möglich gewesen. Zuvor hatte das Unternehmen bereits mit zwei Gläubigern um eine Summe von über 12 Millionen Euro verhandelt. LDK konnte sich mit den beiden Geldgebern darauf einigen, einen Teil der Summe zurückzuzahlen und den Rest in einen längerfristigen Kredit umzuwandeln.

Anzeige

Das chinesische Unternehmen steckt schon seit längerem in finanziellen Schwierigkeiten. Ende Januar erhielt es von der China Development Bank einen Kredit über knapp 50 Millionen Euro.

Anzeige

aut LDK sei die Rückzahlung der Anleihe wegen eines kurzfristigen finanziellen Engpasses nicht zum Termin am 15. April möglich gewesen. Zuvor hatte das Unternehmen bereits mit zwei Gläubigern um eine Summe von über 12 Millionen Euro verhandelt. LDK konnte sich mit den beiden Geldgebern darauf einigen, einen Teil der Summe zurückzuzahlen und den Rest in einen längerfristigen Kredit umzuwandeln.

Das chinesische Unternehmen steckt schon seit längerem in finanziellen Schwierigkeiten. Ende Januar erhielt es von der China Development Bank einen Kredit über knapp 50 Millionen Euro.

Die LDK-Aktie sackte zu Wochenbeginn um gut 30 Prozent ab. Das Unternehmen ist seit Ende 2011 Mehrheitseigner des Konstanzer Solarherstellers Sunways.

 

 

Karsten Wiedemann
Keywords:
LDK Solar | Sunways
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen