Energiebilanz
14.01.2013

Leichte Zunahme beim Energieverbrauch

Foto: Stockphoto24/Deposit

2012 haben die Deutschen nicht viel mehr Energie verbraucht als im Vorjahr. Gleichzeitig stieg die Nutzung der Erneuerbarern um acht Prozent.

Nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) betrug der Anteil der erneuerbaren Energien am Gesamtverbrauch (Strom und Wärme) im vergangenen Jahr 11,7 Prozent, 2011 waren es 10,9 Prozent. Der Anteil der Kernenergie verringerte sich um über acht Prozent. Insgesamt lag der Energieverbrauch deutschlandweit 2012 mit einem Anstieg von 0,8 Prozent nur leicht über dem Vorjahresniveau.

Anzeige

Bei den erneuerbaren Energien legte die Photovoltaik mit rund 50 Prozent am stärksten zu. Auch bei der Wasserkraft (ohne Pumpspeicher) gab es einen Zuwachs von 16 Prozent. Dagegen verzeichnete die Windkraft im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 8 Prozent.

Anzeige

Zum Energieverbrauch 2012 hat insbesondere die kühle Witterung in der ersten Jahreshälfte beigetragen, schreibt die AGEB. Das nur leichte Wachstum von 0,8 Prozent beim Energieverbrauch sei einem zunehmend energieeffizienten Verhalten der Bürger geschuldet.

 

 

Veränderungen beim Primärenergieverbrauch 2012*
Erneuerbare Energien 7,8 
Mineröl -0,5
Steinkohle 3,1
Braunkohle 5,1
Kernenergie -8,3
   
Quelle: AGEB, *im Vergleich zu 2011, Angaben in Prozent   

 

Redaktion
Keywords:
Energiebilanz | AGEB | Energieeffizienz | erneuerbare Energien
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen