Gasbranche
08.04.2014

Leipziger VNG erhält neuen Mehrheitsaktionär

Die Hauptversammlung der Leipziger Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft (VNG) hat heute der Übertragung der Aktienanteile des Kasseler Gaskonzerns Wintershall zugestimmt. Den 15,8-Prozent-Anteil übernimmt der Mitgesellschafter, der Oldenburger Versorger EWE.

Die Aufsichtsräte von EWE und Wintershall hatten die Transaktion bereits zuvor genehmigt, es fehlt jetzt nocht die Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. Mit der Übertragung der Aktien würde EWE, der momentan noch 48 Prozent am Leipziger Gastransport- und -handelsunternehmen hält, Mehrheitsaktionär. Laut Branchenkreisen liegt der Kaufpreis für die Anteile im niedrigen dreistelligen Millionenbereich.

Anzeige

Wintershall-Chef Rainer Seele legt mit dem Verkauf der Anteile auch den Vorsitz im VNG-Aufsichtsrat nieder. Den Posten übernimmt interimsweise der erste stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende, Holger Hanson, Geschäftsführer der Stadtwerke Neubrandenburg.

Anzeige

Der Leipziger Erdgasgroßhändler und Energiedienstleister VNG ist ein Unternehmen der VNG-Gruppe, die nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr einen Umsatz von elf Milliarden Euro erzielte.

 

Daniel Seeger
Keywords:
Wintershall | VNG | EWE | Erdgas
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen