Biokraftstoffe
19.12.2012

Mehr Ethanol aus Zuckerrüben

Foto: Verbio

Die deutsche Ethanol-Industrie hat ihre Produktion deutlich gesteigert. Ein Grund ist der wachsende Absatz von E10.

In den ersten neun Monaten des Jahres haben die deutschen Ethanol-Raffinerien ihre Produktion im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent erhöht, das geht aus der neuen Statistik des Bundesverbands der Bioethanolwirtschaft (BDBE) hervor. Treiber war unter anderem der gestiegene Absatz von Super-E10. Bis August 2012 legten die Verkäufe des Mischkraftstoffes um gut 60 Prozent zu. Mittlerweile hat E10 einen Marktanteil an den Superkraftstoffen von 15 Prozent. 

Anzeige

Angesichts steigender Preise für Getreide haben die Ethanol-Hersteller ihre Rohstoffbasis erweitert. Der Anteil von Ethanol aus Zuckerrüben stieg um mehr als 100 Prozent. Getreide wurde dagegen in etwas geringerem Ausmaß verwertet als im Vorjahr.

Anzeige

n den ersten neun Monaten des Jahres haben die deutschen Ethanol-Raffinerien ihre Produktion im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent erhöht, das geht aus der neuen Statistik des Bundesverbands der Bioethanolwirtschaft (BDBE) hervor. Treiber war unter anderem der gestiegene Absatz von Super-E10. Bis August 2012 legten die Verkäufe des Mischkraftstoffes um gut 60 Prozent zu. Mittlerweile hat E10 einen Marktanteil an den Superkraftstoffen von 15 Prozent. 

Angesichts steigender Preise für Getreide haben die Ethanol-Hersteller ihre Rohstoffbasis erweitert. Der Anteil von Ethanol aus Zuckerrüben stieg um mehr als 100 Prozent. Getreide wurde dagegen in etwas geringerem Ausmaß verwertet als im Vorjahr.

 

 

Karsten Wiedemann
Keywords:
Biokraftstoffe | E10 | Ethanol | Verbio | Corpenergies
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen