Quartalsbilanz
07.05.2013

Munich Re kratzt an der Milliarde

Foto: depositphotos

Der Rückversicherer Munich Re ist mit einem deutlichen Gewinnsprung ins erste Quartal 2013 gestartet. Mit 979 Millionen Euro fiel das Ergebnis rund 200 Millionen höher aus als im Vorjahr. Der Konzern musste erneut weniger für Großschäden zahlen.

Angesichts des guten Starts im Jahr 2013 rechnet die Munich Re damit, das angepeilte Jahresziel von drei Milliarden Euro Gewinn zu erreichen. Das operative Ergebnis lag nach Unternehmensangaben in den ersten drei Monaten des Jahres bei 1,3 Milliarden Euro, ein Plus von gut 15 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2012.  

Anzeige

Das Kapitalanlageergebnis fiel erwartungsgemäß etwas niedriger als im Vorjahrzeitraum aus. Wie die gesamte Branche kämpft auch die Munich Re mit den niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt. Für Staatsanleihen sicherer Länder, lange Zeit die beliebteste Anlage der Versicherer, liegen die Zinsen derzeit bei deutlich unter zwei Prozent. Für Lebensversicherungen müssen die Unternehmen eine garantierte Rendite von 3,3 Prozent erwirtschaften. Die Branche ist deshalb derzeit auf der Suche nach neuen Anlageklassen, etwa Energieinfrastruktur.

Anzeige

Weniger Naturkatastrophen

„Zufallsbedingt gab es weniger Belastungen aus Großschäden, aber auch die operative Ertragskraft der Gruppe hat sich als robust erwiesen", betonte Finanzvorstand Jörg Schneider. Die Schäden aus Naturkatastrophen lagen im ersten Quartal bei 24 Millionen Euro, im Vergleich zu 41 Millionen im Vorjahr. Für Großschäden musste die Munich Re 81 Millionen Euro zahlen und damit ebenfalls deutlich weniger als zu Beginn 2012, damals fielen 223 Millionen Euro an. Größte Einzelschäden waren laut Munich Re eine Überschwemmung im Januar in Australien sowie ein Satellitenschaden.

 

 

 

Karsten Wiedemann
Keywords:
Munich Re | Klimawandel | Staatsanleihen
Ressorts:
Finance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen