Personalie
30.10.2013

Neue Führung beim Erneuerbaren-Verband

Fritz Brickwedde löst nach fünf Jahren Dietmar Schütz als Präsident des Bundesverbandes Erneuerbare Energien ab. Auf einen SPD-Politiker folgt damit ein CDU-Mann.

Die Mitglieder des Bundesverbandes Erneuerbare Energien (BEE) wählten den 65-Jährigen für zwei Jahre als Präsidenten. Er tritt sein Amt zum 1. November an. Dietmar Schütz, ehemaliger SPD-Oberbürgermeister von Oldenburg, war nicht mehr zur Wahl angetreten.

Anzeige

Brickwedde war seit der Gründung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt im Jahr 1991 deren Generalsekretär. Die Stiftung ist mit einem Vermögen von zwei Milliarden Euro die nach eigenen Angaben größte Umweltstiftung der Welt. 

Anzeige

Zuvor war Brickwedde Sprecher der niedersächsischen Landesregierung unter Ernst Albrecht (CDU). Seit 2006 ist Brickwedde Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion in Osnabrück.

Der BEE ist der Dachverband aller Verbände der erneuerbaren Energien. Er bündelt nach eigenen Angaben die Interessen von 30.000 Einzelmitgliedern und 5.000 Unternehmen.

Karsten Wiedemann
Keywords:
BEE | Fritz Brikkwedde
Ressorts:
Community

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen