Photovoltaik
09.09.2013

Neues Solar-Joint Venture

Belectric
Erfolgreiche Zusammenarbeit: Das Solarkraftwerk Templin, Brandenburg

Mit PV Projects verstärken die weltweit agierenden Solarfirmen Belectric und First Solar ihre Partnerschaft. Unter der neuen Gesellschaft wollen die beiden Unternehmen in Europa, den USA und Südafrika gemeinsame Projekte verwirklichen.

Die beiden Solarunternehmen Belectric und First Solar gaben am Montag die Gründung eines Joint Ventures für den Bau von Solarkraftwerken in Europa, Nordafrika und USA bekannt. Mit der neuen Gesellschaft PV Projects verstärken sie ihre bereits seit einem Jahrzehnt andauernde Zusammenarbeit. Das Joint Venture soll laut Angaben der Unternehmen in Deutschland angesiedelt werden.

Anzeige

Bernhard Beck, Geschäftsführer von Belectric mit Sitz in Kolitzheim bei Schweinfurt, sieht die Vertiefung der Partnerschaft als wichtigen Schritt. „Wir wollen dadurch unsere Geschäftsbeziehungen etwa zu Projektentwicklern und Investoren weiter stärken – zu einer Zeit, da Solarstrom im Vergleich zu konventionell erzeugter Energie in immer mehr Regionen wettbewerbsfähig geworden ist", erklärt Beck.

Anzeige

Erst Anfang August weihte Belectric das mit 128 Megawatt Leistung größte Solarkraftwerk Europas in Brandenburg ein. Die Solarmodule dafür lieferte First Solar. Bei der bisher installierten Leistung von 1,4 Gigawatt von Belectric stammen etwa 80 Prozent der verbauten Module von First Solar. In Zukunft setzen die Partner ausgewählte Projekte in Zusammenarbeit um. Belectric hat bereits Projekte für fünf Gigawatt in der Pipeline, bei First Solar sind es drei Gigawatt.

Dörte Thyes
Keywords:
First Solar | Belectric | Joint Venture | Photovoltaik
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen