Divestment
30.09.2015

New Yorks städtischer Pensionsfonds soll raus aus Kohleinvestitionen

foto: flickr, CC, Josh Liba
New York City.

Oberbürgermeister der Finanzhauptstadt treibt grüne Agenda voran.

 

Anzeige

New York Citys Bürgermeister Bill de Blasio hat den 160 Milliarden US-Dollar schweren städtischen Pensionsfonds aufgerufen, seine Investitionen aus kohlelastigen Unternehmen abzuziehen.

„New York City ist weltweit führend im Kampf gegen den Klimawandel und bei der Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks“, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters den Demokraten. Es sei an der Zeit, dass auch die Finanzwirtschaft in den Klimaschutz einsteige. „Beim Kohle-Divestment müssen wir anfangen.“

Anzeige

Die Divestment-Bewegung nimmt weltweit an Fahrt auf. In unserem Dossier „Schlüsselbegriffe der Energiewende“ lesen Sie unter D wie Divestment, welche Ziele die Bewegung verfolgt (hier lesen).

Jana Kugoth
Keywords:
Divestment | New York City | städtischer Pensionsfonds
Ressorts:
Finance | Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen