Windenergie
28.06.2013

Nordex schließt Werk - Eklat in Arkansas

Der Hamburger Turbinenhersteller Nordex schließt wegen zu geringer Auslastung ein Werk in den USA. Der Gouverneur von Arkansas erhebt deswegen schwere Vorwürfe gegen den US-Kongress.

Der Umbau des Windstrom-Spezialisten Nordex kommt weiter voran. Nachdem bereits eine Rotorfabrik in China geschlossen wurde, geben die Hamburger nun ihre Produktion für Maschinenhäuser in Arkansas, USA, auf.  Leider war diese Entscheidung aufgrund der Unterauslastung unserer US-Produktion unvermeidbar, sagte US-Chef Ralf Sigrist.

Anzeige

Nordex machte aber auch deutlich, dass der ungewisse Steuer- und Förderrahmen in den USA zur Schließung des Werks in Jonesboro im Bundesstaat Arkansas beigetragen hat. Mike Beebe, Gouverneur von Arkansas, erhob in diesem Zusammenhang gegenüber Arkansas Business schwere Vorwürfe gegen den US-Kongress.

Anzeige

Ungewisse steuerliche Förderung in USA

Die Schließung des Werks hätte verhindert werden können, wenn sich der US-Kongress für eine verlässliche Förderung durch den Production Tax Credit (PTC) entschieden hätte. Der PTC erlaubt es den Erzeugern erneuerbarer Energien je Kilowatt-Stunde 2,2 US-Cent von ihrer Einkommenssteuerschuld abzuziehen. Der US-Kongress hatte im Januar diese steuerliche Förderung nach heftiger Diskussion aber nur um ein weiteres Jahr verlängert. Gouverneur Beebe sagte dazu, dass von den Unternehmen bei einem so kurzfristigen Förderrahmen keine Investitionen zu erwarten seien. Beebe sagte wörtlich, er habe die Schnauze voll vom Kongress“.

Nordex teilte unterdessen mit, dass man künftig von Rostock die USA und Südamerika beliefern werde. Vorstandschef Jürgen Zeschky will sich stärker auf die Kernmärkte Europa und Nordamerika konzentrieren. Die Belastung durch die Schließung wird sich nicht auf die positive Entwicklung des laufenden Geschäftsjahres auswirken, da sie bereits 2012 verbucht worden ist.

 
Dörte Thyes, Thomas Bauer
Keywords:
Nordex | Windenergie | USA
Ressorts:
Finance | Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen