Bundestagswahl 2013
26.07.2013

Politiker beziehen Stellung zur Energiewende

Zwei Monate vor der Bundestagswahl veröffentlicht der Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) die Positionen der Direktkandidaten zu den erneuerbaren Energien. Wähler können auf diese Weise erfahren, wie ihre Favoriten zu dem Thema eingestellt sind.

Für 30 Prozent der Wähler ist für ihre Stimmabgabe bei der Bundestagswahl am 22. September die Energiepolitik entscheidend. 

Anzeige

Nun haben 520 Direktkandidaten im Online-Kandidatencheck des BEE Stellung zum Ausbau der Erneuerbaren bezogen. Die Beteiligung der politischen Lager an der Umfrage ist allerdings sehr uneinheitlich ausgefallen: Lediglich zwölf Prozent der Stellungnahmen kommen von Vertretern der Regierungsparteien. Über 80 Prozent der Positionen stammen von Oppositionspolitikern.

Anzeige

„Mit Blick auf die Meinungsbildung bei den Wählern wünschen wir uns, dass sich dieses Verhältnis in den nächsten Tagen noch ändert“, sagt BEE-Chef Hermann Falk.

Interessierte Bürger können die Ergebnisse hier nachlesen und haben die Möglichkeit, sich per E-Card an Politiker zu wenden.

Der Kandidatencheck ist Teil der Branchen-Initiative „Erneuerbare Energiewende Jetzt!“, die der BEE gemeinsam mit seinen Mitgliedsverbänden und Unternehmen der Branche gestartet hat.

Redaktion
Keywords:
BEE | Bundestagswahl | erneuerbare Energien
Ressorts:
Community

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen