Der Kalifornische Wechselrichterhersteller Power-One und der japanische Elektronik-Konzern Panasonic haben eine strategische Allianz geschlossen. Gemeinsam wollen die Unternehmen an der Entwicklung und Vermarktung von Energiespeicher-Systemen für private und kommerzielle Anwendungen arbeiten. Dabei sollen die Wechselrichter von Power-One mit den Lithium-Ionen-Batterien und -Systemen von Panasonic kombiniert werden. 

Zunächst soll das Geschäft für netzgekoppelte Energiesysteme in Europa, den USA sowie in Japan ausgebaut werden, meldeten die Unternehmen. Darüber hinaus hätten sich beide Partner verpflichtet, den Wechselrichtermarkt für große Solaranlagen und -kraftwerke in Japan aufzubauen.

Energiespeicher werden umso wichtiger, je mehr Ökostrom im Netz ist. Prognosen gehen davon aus, dass der weltweite Markt für Energiespeicher bis 2020 auf mehr als acht Milliarden Euro wachsen wird. Der größte Zuwachs werde demnach in Regionen wie Europa, Nordamerika und Japan erwartet.