Windenergie
28.11.2013

Repower-Turbinen für Australien

Repower
52 dieser Turbinen liefert Repower nach Australien

Der Turbinenhersteller Repower liefert 52 Windturbinen mit insgesamt 107 Megawatt Leistung nach Australien – für die Hamburger das bisher größte Geschäft in Down Under.

Den Vertrag für die Belieferung des Bald Hills-Windparks in Victoria, Australien, hat das Hamburger Unternehmen nun mit der australischen Tochter des japanischen Mitsui-Konzerns unterzeichnet. Das Volumen des Geschäfts dürfte sich bei etwa 100 Millionen Euro belaufen, genaue Zahlen gab das Unternehmen dazu nicht bekannt. Teil der Vereinbarung ist auch der Service für die Anlagen über zehn Jahre, der für weitere fünf Jahre verlängert werden kann. 

Anzeige

Für Repower, Tochter der indischen Suzlon-Gruppe, ist es nach eigenen Angaben das bisher größte Geschäft in Down Under. Das Unternehmen liefert laut Vertrag die Turbinen im Frühsommer 2014, ein Jahr später sollen sie in Betrieb gehen – dann aber unter dem neuen Firmennamen Senvion. 

Anzeige

Bereits vor wenigen Wochen kündigte das Unternehmen für 2014 die eigene Umbenennung in Senvion an, da die Rechte für ,Repower‘ beim Schweizer Energieunternehmen Repower liegen. Der Bald Hills-Windpark in Australien soll jährlich bis zu 380.000 Megawattstunden Strom erzeugen und damit über 62.000 Haushalten versorgen. 

 

Daniel Seeger
Keywords:
Repower | Windenergie | Senvion
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen