Elektromobilität
02.02.2016

Ringen um die Kaufprämie für E-Autos

Merkel hat Vertreter der Autoindustrie für Dienstag ins Kanzleramt geladen, um über eine Kaufprämie für Stromer zu beraten. Der VDMA warnt indes vor rausgeschmissenem Geld.

 

Anzeige

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Dienstag mit Spitzenvertretern der deutschen Autoindustrie im Kanzleramt über eine Kaufprämie für Stromer beraten. Im Gespräch ist ein Zuschuss in Höhe von 5.000 Euro nach norwegischem Vorbild.  

Die Autobauer haben im Vorfeld signalisiert, die Einführung einer Prämie zu unterstützen. „Wir sprechen uns für eine staatliche Kaufprämie des Bundes pro Elektrofahrzeug bis 2020 aus“, sagte ein Sprecher der VW-Tochter Audi gegenüber bizz energy. Der Konzern wolle dazu einen „eigenen deutlichen Beitrag bringen.“ Konkrete Summen wollte er jedoch nicht nennen.

Anzeige

Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Maschinenbauer (VDMA) warnte indes vor einem Zuschuss für Elektro-Modelle: „Weder lassen sich Streuverluste und Mitnahmeeffekte vermeiden noch ist die Zielsetzung einer technologischen und preislichen Wettbewerbsfähigkeit der Elektromobilität auf diese Weise zu erreichen.“ Das sieht auch der Chef des Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) Klaus Mittelbach so. Er fordert stattdessen "eine flächendeckende Ladeinfrastruktur.“

Auch innerhalb der Koalition sorgt das Thema für Streit. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (beide SPD) drängen auf die Einführung einer Prämie, um das Regierungsziel von einer Million E-Fahrzeuge bis 2020 noch zu erreichen. 

In der CDU/CSU-Fraktion ist man sich allerdings noch uneinig. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist strikt gegen die Förderung. Es sei nicht die Aufgabe des Staates, den Autobauern beim Absatz ihrer Produkte zu helfen, findet er. 

Regierungssprecher Steffen Seibert wollte sich auf Anfrage nicht zu der Position der Kanzlerin äußern.

Die bayerische Energieministern Ilse Aigner (CSU) hatte sich unterdessen in der vergangenen Woche für ein Prämienmodell ausgesprochen und einen entsprechenden Maßnahmenkatalog vor dem Ministerrat vorgestellt

Redaktion
Keywords:
E-Mpbilität | Kaufprämien | Kanzleramt | Autokonzerne | Angela Merkel | Sigmar Gabriel | Wolfgang Schäuble | Ilse Aigner | Bayern | VDMA
Ressorts:
Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen