Gasmarkt
09.12.2014

Russland dreht Gashahn für Ukraine wieder auf

PR

Gazprom leitet wieder Gas in die Ukraine. Auch kündigt sich eine Wiederbelebung des Friedensprozesses zwischen den Ländern an.

Russlands Lieferstopp für Gas in das Nachbarland ist aufgehoben, wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet. Bis zu 43,5 Millionen Kubikmeter Gas sollen jetzt wieder täglich durch zwei Pipelines in die Ukraine fließen.

Anzeige

Letzte Woche hatte der ukrainische Staatskonzern Naftogaz erklärt, er habe 378 Millionen Dollar an Gazprom überwiesen. Damit machte der Konzern nach einem sechsmonatigen Stopp den Weg für die Wiederaufnahme der Gaslieferungen frei.

Zeitgleich wurde im Osten der Ukraine der „Tag der Stille“ ausgerufen; die Waffen sollen für 24 Stunden ruhen. Damit werden die Hoffnungen auf eine baldige Wiederbelegung des Friedensprozesses zwischen dem ukrainischen Militär und den russischen Separatisten genährt.

Anzeige

Gegenüber der russischen Nachrichtenagentur RIA erklärte der Russlands Außenminister Lawrow: „In den kommenden Tagen ist eine Zusammenkunft der Kontaktgruppe geplant.“ Unter der Führung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) in Europa soll dabei der Plan für einen endgültigen Waffenstillstand ausgehandelt werden. 

 
Redaktion
Keywords:
Ukraine | Ukraine-Konflikt | Russland | Gas | Gazprom
Ressorts:
Governance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen