RWE setzt auf strategische Partnerschaften mit Start-ups und anderen Hightech-Firmen. Das sagte die Leiterin des Mitte 2014 gegründeten Innovation Hub, Inken Braunschmidt, am Rande der am heutigen Donnerstag endenden Konferenz „The Business Booster“ in Berlin. Die Partner sollen Technologien liefern. „Wir müssen das Rad nicht neu erfinden“, sagte Braunschmidt.

Das Innovation Hub soll laut Braunschmidt neue Geschäftsmodelle entwickeln – nicht nur am Konzernstandort in Essen, sondern auch in den Gründer-Eldoraods Israel, Silicon Valley und Berlin.

Das Innovationsteam konzentriert sie sich auf vier Bereiche: Big Data, disruptive Geschäftsmodelle wie Uber und Airbnb, smarte Anwendungen im Haus und urbane Konzepte, die Energieversorgung, Mobilität und Kommunikation in Städten regeln sollen.