Einer der weltweit größten Chemie- und Metallkonzerne, die Saudi Basic Industries (Sabic), will in den US-Markt für Schiefergas einsteigen. Das gab das Umsatz-Schwergewicht am Rande des Weltwirtschaftsgipfels im schweizerischen Davos bekannt.

Sabic befinde sich gerade in Gesprächen mit einigen großen Namen in den USA, um in Schiefergas zu investieren, sagte Mohamed Al-Mady, CEO des BASF-Rivalen von der arabischen Halbinsel, der Nachrichtenagentur Reuters. Er sieht Sabic noch dieses Jahr auf dem US-Schiefergas-Markt. Die größten Investitionen sollen 2017 kommen.

Der Metallproduzent im Nahen Osten, einer der Top Ten im „Global 500“-Ranking der Financial Times, setzte 2012 laut Geschäftsbericht umgerechnet rund 39 Milliarden Euro um. Sabic-Chef Al-Mady machte keine Angaben zu Umfang und Details der geplanten Schiefergas-Investitionen.

Den ganzen Artikel finden Sie in unserer Internationalen Presseschau.

Lesen Sie jeden Tag exklusiv ausgewählte Beiträge aus der internationalen Presse bei BIZZ energy today.

(Depositphotos)