Das Angebot „SBB Green Class“ beinhaltet ein sogenanntes Generalabonnement (GA) für die 1. Klasse, vergleichbar mit der BahnCard 100 der Deutschen Bahn. Die Kunden können mit dem GA das gesamte Streckennetz der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) und weiterer Bahnunternehmen sowie Busse und Straßenbahnen von Nahverkehrsunternehmen nutzen, teilte die SBB unlängst mit.

Zusätzlich bekommen die Kunden für ein Jahr einen BMW i3 gestellt, inklusive Versicherung und Ladestrom an BMW-eigenen Elektrotankstellen. Im Angebot enthalten sind außerdem eine Ladebox für das Heim des E-Auto-Fahrers, ein Park-and-Ride-Stellplatz an einem Bahnhof in dessen Nähe sowie ein Jahresabo für Leihfahrräder.

 

ETH Zürich wertet Bewegungsprofile aus

Außer dem Komplettpaket für einen i3 bekommen die Kunden ein Guthaben von 100 Schweizer Franken für den Carsharing-Pool der SBB.

Das Angebot ist zunächst auf ein Jahr begrenzt und wird von der ETH Zürich wissenschaftlich begleitet. Die Forscher erheben Bewegungsprofile, Aufenthaltsorte und Nutzungsdaten der Fahrer. „Uns interessiert, ob Kunden, die bisher nur das Auto genutzt haben, bereit sind, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen“, sagte am Montag ein SBB-Sprecher auf Anfrage. „Umgekehrt interessiert BMW, wie sich die Mobilität verändert.“

Bis 16. November können sich Kunden für das Testprogramm bewerben. Die Nachfrage sei bereits in den ersten Tagen sehr gut gewesen, sagte der Bahnsprecher. Die „SBB Green Class“ kostet 12.200 Schweizer Franken – umgerechnet 11.300 Euro. Ein reguläres Generalabo in der 1. Klasse bietet die SBB für 5.970 Franken (5.500 Euro) an. Bei der Deutschen Bahn kostet die Bahncard 100 in der 1. Klasse derzeit 6.890 Euro.

BMW stellt Kunden der Schweizer Bahn einen i3 zur Verfügung. (Foto: SBB)