Öl- und Gasbranche
30.09.2015

Shell steigt in Endkundengeschäft ein

foto: shell

Tochterunternehmen First Utility soll Öl und Gas an deutsche Privathaushalte verkaufen.

 

Anzeige

Der Mineralölkonzern Shell will künftig in Deutschland Strom und Gas verkaufen. Der Vertrieb des Produkts „Shell Privatenergie“ erfolge über das in Hamburg ansässige Tochterunternehmen First Utility, teilte Shell am heutigen Mittwoch mit. 

Das neue Angebot sei ab Oktober „über verschiedene Online-Kanäle sowie ausgewählte Vertriebspartner erhältlich“, heißt es in der Mitteilung. 

First Utility war bisher in Großbritannien tätig und zählt mit mehr als einer Millionen Kundenverträgen nach eigenen Angaben dort zu den größten Energieversorgern.

Anzeige

nbsp;

Der Mineralölkonzern Shell will künftig in Deutschland Strom und Gas verkaufen. Der Vertrieb des Produkts „Shell Privatenergie“ erfolge über das in Hamburg ansässige Tochterunternehmen First Utility, teilte Shell am heutigen Mittwoch mit. 

Das neue Angebot sei ab Oktober „über verschiedene Online-Kanäle sowie ausgewählte Vertriebspartner erhältlich“, heißt es in der Mitteilung. 

First Utility war bisher in Großbritannien tätig und zählt mit mehr als einer Millionen Kundenverträgen nach eigenen Angaben dort zu den größten Energieversorgern.

 
Jana Kugoth
Keywords:
Shell | First Utility | Endkundengeschäft | Strom | Gas
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen