Die staatliche Qatar General Water and Electricity Corporation hat Siemens mit dem Bau von 18 Umspannstationen beauftragt. Die Fertigstellung der Anlagen in der Hauptstadt Doha und Umgebung ist laut Siemens für das Jahr 2017 geplant.
Die Umspannstationen sollen Strom für Schulen, Krankenhäuser und Wohnanlagen bereitstellen.

Der Auftrag in Höhe von 470 Millionen Euro umfasst Entwurf, Lieferung, Bau und Inbetriebnahme von 14 Anlagen für die Spannungsebene von 11 Kilovolt (kV), 66 kV, 132 kV und 400 kV. Vier bestehende Anlagen sollen modernisiert werden. 

Katar vergibt den Auftrag im Rahmen seines Netzausbauprojektes "Qatar Power Transmission System Expansion".
Seit Programmbeginn vor zehn Jahren hat Siemens bereits Projekte mit einem Volumen von knapp zwei Milliarden Euro abgeschlossen und mehr als 110 Unterstationen und 1.400 Kilometer Hochspannungskabel installiert.

 
(foto: Siemens)