Internationale Presseschau
26.02.2013

Solar ist out im Silicon Valley

depositphotos

In Kalifornien lenken Finanzinvestoren ihr Kapital um, von der kriselnden Solarindustrie hin zu Netz- und Speichertechniken, berichtet das US-Magazin Renewable Energy World.

Finanzinvestoren wie Vantage-Point Capital oder Khosla Ventures steigen demnach verstärkt in die Stromsteuerung und -speicherung ein. Diese sei weniger kostenintensiv als etwa die Produktion von Solarmodulen, schreibt Renewable Energy World. Wegen der weltweiten Krise in der Solarindustrie hatte sich dort der Kapitaleinsatz zuletzt nicht mehr ausgezahlt. „Die großen Sektoren – Solar, Wind und LEDs – sind in einer Phase der Konsolidierung“, erklärte Wal van Lierop, Gründer von Chrysalix Energy Venture Capital in Vancouver. „Wir wollen jetzt die nächsten Hot Spots finden.“

Anzeige

Anzeige

Insgesamt sind die Investitionen von Finanzgesellschaften in Erneuerbare laut Bloomberg auf dem tiefsten Stand seit sechs Jahren. 2012 lagen diese bei nur noch rund 4,4 Milliarden Euro, 34 Prozent weniger als im Vorjahr.

Den ganzen Artikel finden Sie in unserer Internationalen Presseschau.

 

Redaktion
Keywords:
Kalifornien | USA | Solarenergie
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen